Vorwort

Kapitel Index

Vorwort
Mitarbeiter
Hinweise

Judentum
Christentum
Islam
Zoroastrismus
Hinduismus
Sikhismus
Buddhismus
Jainismus
Konfuzianismus
Daoismus
Shinto
Neue Religionen
Ethnische Religionen

Glossar: A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Y  Z 

Das Interesse an Religion und Religionen hat in den letzten Jahren erheblich zugenommen. Ohne Berücksichtigung des religiösen Faktors ist nämlich das gegenwärtige Weltgeschehen oft nicht zu verstehen. So spielen die Religionen eine Rolle im wirtschaftlichen, politischen, sozialen und kulturellen Leben ihrer Länder: ob wir in den Nahen und Mittleren Osten schauen (Stichworte: Re-Islamisierung, Fundamentalismus) oder in das bislang katholische Brasilien, das von den Pfingstlern zu einem protestantischen Land gemacht zu werden scheint.

Unsere Welt ist kleiner geworden: »Ost ist Ost und West ist West - nie werden die beiden Zusammenkommen« - so formulierte einst pathetisch Rudyard Kipling. Er hat sich geirrt: Tibetischer Buddhismus findet sich in der katholisch geprägten Voreifel oder im Sauerland. Muslime sind mit ca. zwei Millionen Gläubigen inzwischen die zweitgrößte Religionsgemeinschaft in Deutschland. Jeder 5.Europäer * glaubt einer wissenschaftlichen Untersuchung zufolge an die Seelenwanderung. Die Zahl »neuer Religionen« hat im 20. Jahrhundert erheblich zugenommen. In das öffentliche Bewusstsein ist die weltweite religiöse Renaissance wohl erst durch die sogenannten »Jugendreligionen« getreten bzw. durch »New Age«, die »Esoterik- und Okkult-Welle« oder durch den Fundamentalismus, der sich in vielen Religionen findet. Im säkularisierten Japan sind nach dem Zweiten Weltkrieg hunderte neuer Religionen entstanden. Der Islam mit weltweit einer Milliarde Bekenner ist - nachdem er in den 1950er und 60er Jahren noch totgesagt war - zur bedeutsamen Lebensmacht geworden.

In den Mittelpunkt des Interesses hat sich in letzter Zeit das Stichwort von der »Multikulturellen Gesellschaft« geschoben: In den unterschiedlich stark säkularisierten Ländern Westeuropas sind immer weniger Gesellschaften anzutreffen, die kulturell-religiös homogen sind. Die Religionen sind heutzutage weniger denn je auf ihre Ursprungsgebiete beschränkt. Vielmehr haben sie sich über die ganze Welt hin ausgebreitet und wurden vor neue Probleme gestellt.

Das »Bertelsmann Handbuch Religionen der Welt« enthält einerseits Überblicksdarstellungen zu den Religionen, präsentiert ihre Kernaussagen und gibt Einblicke in die Praxis. Neuartig ist der Versuch, die Religionen regional darzustellen. Selbstverständlich ist es unmöglich - in einem Band - alle Religionen der Welt zu behandeln. Da es um die Religionen der Gegenwart geht, sind alle »vergangenen Religionen« nicht aufgenommen worden. Doch auch bei den »lebenden Religionen« musste ausgewählt werden. Ein besonderes Augenmerk haben die Herausgeber dabei nicht nur auf traditionelle »Kernländer« der einzelnen Religionen gelegt, sondern auch auf die Situation religiöser Minderheiten, insbesondere in den westeuropäischen Ländern: Artikel über Hinduismus in Großbritannien, Buddhismus in Deutschland oder Islam in Frankreich mögen nur auf den ersten Blick »exotisch« wirken, machen jedoch schlaglichtartig deutlich, dass die zeitgenössische Religionsgeschichte von einer erstaunlichen Dynamik gekennzeichnet ist. Vollständigkeit war nicht unser Ziel, insbesondere nicht im Bereich der kleineren Religionstraditionen. Aus dem Interesse des Handbuches an den gegenwärtigen Religionen ergeben sich weitere Schwerpunkte: In Form von »Essays« wurden ausgewählte Probleme dargestellt, die in der augenblicklichen Diskussion eine Rolle spielen und dem gewachsenen Informationsbedürfnis des religionswissenschaftlichen bzw. theologischen »Laien« entgegenkommen wollen. Ein umfangreiches Glossar schlüsselt die meisten der in den Texten vorkommenden unbekannten Begriffe auf und enthält zahlreiche Querverweise, die zum Weitersuchen animieren sollen.

Ein Handbuch dieser Größenordnung kann heutzutage niemand mehr allein schreiben. Herausgeber und Verlag freuen sich, weit über 100 Fachkolleginnen und Fichkollegen aus vielen Teilen der Welt zur Mitarbeit an diesem Werk gewonnen zu haben. Ihnen sei dafür an dieser Stelle ausdrücklich gedankt.

Monika und Udo Tworuschka


Inhaltsverzeichnis

Vorwort  I  Verzeichnis der Mitarbeiter  I  Hinweise für die Benützung

Judentum

Das jüdische »Dennoch!«  I  Hauptströmungen des Judentums  I  Jüdischer Glaube  I  Religiöses Leben  I  Geschichte  I  Jüdische Mystik  I  Antijudaismus und Antisemitismus  I  Dialog und Trialog  I  Daten zur Geschichte  I  Israel  I  Islamische Länder  I  Äthiopien  I  Spanien  I  Griechenland  I  Südosteuropa  I  Deutschland  I  Österreich  I  Tschechoslowakei  I  Polen  I  Gemeinschaft Unabhängiger Staaten  I  Niederlande  I  Skandinavien  I  Frankreich  I  Großbritannien  I  Vereinigte Staaten  I  Lateinamerika  I  Australien

Christentum

Das heutige Erscheinungsbild  I  Wirkungen des Christentums  I  Die vielen christlichen Denominationen und die Einheit des Christentums  I  Jesus von Nazareth und seine Heilbedeutung  I  Der Christus des Glaubens  I  Die Lebensmitte des Christentums  I  Heilige Schriften  I  Entwicklungslinien der Bibelauslegung bis ins 20. Jahrhundert  I  Mystik  I  Kirche: Gemeinschaft, Gottesdienst und Spiritualität  I  Kirche - Kunst - Kirchenbau  I  Kirchenjahr und Feste  I  Die Ausbreitung des Christentums  I  Ökumenische Perspektiven  I  Christentum und Dialog der Religionen  I  Daten zur Geschichte  I  Protestantismus in Deutschland  I  Katholizismus in Deutschland  I  Österreich  I  Schweiz  I  Niederlande  I  Belgien  I  Frankreich  I  Italien  I  Spanien  I  Portugal  I  Großbritannien und Irland  I  Dänemark  I  Norwegen  I  Schweden  I  Finnland  I  Ekstatismus in Nordeuropa  I  Baltische Staaten  I  Tschechoslowakei  I  Polen  I  Südosteuropa  I  Griechenland  I  Gemeinschaft Unabhängiger Staaten  I  Türkei  I  Arabische Länder  I  Afrika südlich der Sahara  I  Pakistan und Bangladesch  I  Indien  I  Sri Lanka  I  Vietnam  I  China, Taiwan und Hongkong  I  Philippinen  I  Indonesien  I  Malaysia  I  Singapur  I  Japan  I  Korea  I  Vereinigte Staaten  I  Lateinamerika  I  Pfingstbewegung in Lateinamerika  I  Australien

Islam

Islam und der Westen  I  Zum Begriff Islam  I  Das Leben Muhammads  I  Muhammad - wie ihn die Muslime sehen  I  Der islamische Glaube  I  Die Glaubenspraxis: Die fünf Säulen  I  Islamische Feste  I  Riten des Lebenszyklus  I  Die Stellung der Frau  I  Die Einstellung des Islam zu Krieg und Frieden  I  Das Verhältnis zu Juden und Christen / Völkerrecht  I  Islam und die Menschenrechte  I  Die Sharia - »das islamische Recht«  I  Islamische Geschichte  I  Daten zur Geschichte  I  Türkei  I  Iran  I  Afghanistan  I  Pakistan  I  Gemeimschaft Unabhängiger Staaten, China  I  Indien  I  Südindien und Bengalen  I  Java, Indonesien, Malaysia, Philippinen  I  Maghrib  I  Afrika südlich der Sahara  I  Ägypten  I  Saudi-Arabien  I  Syrien  I  Irak  I  Libanon  I  Jordanien  I  Palästina  I  Jemen  I  Amerika  I  Deutschland  I  Skandinavien  I  Großbritannien  I  Frankreich  I  Niederlande und Belgien  I  Spanien  I  Italien  I  Österreich  I  Balkanstaaten  I  Griechenland  I  Islamische Sondergemeinschaften: Ahamadiya  I  Alewiten  I  Drusen  I  Black Muslims

Zoroastrismus

Die Lehre des Avesta  I  Geschichte des Zoroastrismus  I  Die zoroastrische Diaspora im Westen

Hinduismus

Hinduistische Religiosität  I  Historische Entwicklung: Die vedische Religion  I  Der alte, klassische Hinduismus  I  Der jüngere Hinduismus  I  Indien  I  Bali  I  Südafrika  I  Nordamerika  I  Surinam und Niederlande  I  Großbritannien

Sikhismus

Entstehung  I  Die Lehre  I  Der Gottesdienst  I  Der Mensch  I  Abspaltungen  I  Sikhs und andere Religionen  I  Sikhs außerhalb Indiens  I  Sikhs in Großbritannien

Buddhismus

Siddharta Gautama, genannt »Buddha«: Leben und Legende  I  Buddhas Lehre - der dharma  I  Die Gemeinde der sangha  I  Richtungen des Buddhismus  I  Heilswege im Mahayana  I  Geschichte  I  Indien  I  Sri Lanka  I  Birma  I  Thailand  I  Kambodscha  I  China  I  Japan  I  Malaysia und Singapur  I  Vietnam  I  Korea  I  Islamische Länder  I  Tibet  I  Nepal  I  Deutschland  I  Frankreich

Jainismus

Mahavira - Stifter und Reformer des Jainismus

Konfuzianismus

Morallehre, Religion oder Philosophie?  I  Früher Konfuzianismus - die Grundlegung  I  Vision und Macht  I  Der Konfuzianismus und Chinas Weg in die Moderne

Daoismus

Laozi und der religiöse Daoismus  I  Geschichte  I  Buddhismus und Daoismus  I  Daoismus in der Gegenwart  I  Zur Daoismus-Rezeption im Westen

Shinto

Der Weg der Kami  I  Leben und Tod im Shinto

Neue Religionen

Afrikanische Gebets-Heilungskirchen  I  Unabhängige Großkirchen in Afrika  I  Christlich beeinflusste Freiheitsbewegungen in Schwarzafrika  I  Neuhinduistische Religionen  I  Bhagwan / Osho und die Neo-Sannyas-Bewegung  I  Die Religionsgemeinschaften der Cao Dai und Hoa Hao  I  Koreanische Neureligionen  I  Neureligionen in Japan  I  Afrokaribische Religionen  I  Maria Lionza  I  Umbanda und Candomble  I  Rastafari  I  Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage (Mormonen  I  Baha'i  I  Die Vereinigungskirche  I  Civil Religion

Ethnische Religionen

Indigene Völker Nordamerikas  I  Indianische Religionen Lateinamerikas  I  Schamanismus in Nordeurasien  I  Yezidi  I  Die Religion der Sinti und Roma  I  Religionen des Himalaya  I  Die Religionen des Hindukusch  I  Die ethnischen Religionen Indiens  I  Die ethnischen Religionen Koreas  I  Die Igorot-Religion auf den Philippinen  I  Papua-Neuguinea  I  Religionen Ozeaniens  I  Die Religion der Maori  I  Die Religion der Batak  I  Traditionelle Religionen Westafrikas  I  Die Religion der Yoruba  I  Traditionelle Religionen Ostafrikas  I  Traditionelle Religionen Südafrikas  I  Die Religion der Samen (Lappen)

Glossar

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Y  Z 

»»

© Monika und Udo Tworuschka, Orbis Verlag München, Deutschland (1996)